| Kontakt | Lageplan | Drucken  | FR | EN

Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie

Titelbild

Willkommen an der Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie

Standorte

Das Institut für Psychologie und die Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie befinden sich seit Juli 2013 an der Fabrikstrasse 8, 3012 Bern. (Karte)

Die Psychotherapeutische Praxisstelle befindet sich an der Gesellschaftsstrasse 49, 3012 Bern. (Karte)

 

 

News der Abteilung

Informationen zum Forschungspraktikum

[16.12.2014] Am 15.12. habilitierte sich in der phil.-hum. Fakultät PD Dr. Jeannette Brodbeck. Wir gratulieren!

[9.9.2014] Mails betreffend einzelne Lehrveranstaltungen
Bitte senden Sie Mails zu einzelnen Lehrveranstaltungen, die unter den Namen eines der Klinischen Professoren plus eines/r weiteren MitarbeiterIn angekündigt sind, an diese/n MitarbeiterIn.

[7.2.2014] Der Outstanding Early Career Achievement Award der Society for Psychotherapy Research (SPR) geht 2014 an Prof. Thomas Berger. Die Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Bern, die bereits vorher international die erfolgreichste Einheit in Bezug auf diesen Award war, hat damit noch einen draufgesetzt. Mit ihr dürfen die ganze Universität und der Schweizerische Nationalfonds, der alle vier Untenstehenden stets unterstützt und ihren Erfolg erst möglich gemacht hat, stolz sein: Internationalität durch qualitativ hochstehende Forschung ist nicht nur ein Desiderat, es wird von uns mit grossem Einsatz und mit grosser Regelmässigkeit und Verlässlichkeit gelebt.

2014 Thomas Berger, 2006 Martin Grosse Holtforth, 2000 Wolfgang Lutz, 1993 Franz Caspar

[18.12.2013] Ab 1.1. wird Dr. Dominique Holstein als leitender Psychologe die operative Leitung der Praxisstelle übernehmen. Dies trägt dem grösser Werden  der Praxisstelle und dem komplexer Werden der Organisation in den letzten Jahren Rechnung.

[18.12.2013] Auf 31.1. wird uns leider aus familiären Gründen die langjährige Mitarbeiterin Dr. Salome Burri verlassen. Ihre Nachfolgerin wird Dr. Yvonne Egenolf, in der Abteilung bereits durch ihren Einsatz als Assistentin über viele Jahre bekannt.

[29.08.2013] Wir freuen uns, dass es gelungen ist, den "alten Berner" Prof. Martin Grosse Holtforth in der Funktion eines Dozenten auf das HS 2013 für die Abteilung zurückzugewinnen.

[24.03.2013] PD Dr. Thomas Berger wurde vom Schweizerischen  Nationalfonds eine Förderungsprofessur zugesprochen. Förderungsprofessuren sind sehr kompetitiv: In der ganzen Schweiz gab es dieses Jahr 44, nur 2 davon in Psychologie. Die Abteilung kann stolz darauf sein, dass nach Wolfgang Lutz und Martin Grosse Holtforth damit schon zum dritten Mal ein Antragsteller aus der Abteilung berücksichtigt wird. Wir freuen uns nicht nur auf wissenschaftlicher, sondern auch auf menschlicher Ebene auf die weitere Zusammenarbeit und gratulieren Thomas Berger herzlich.

[24.03.2013] Prof. Dr. Franz Caspar wurde vom Schweizerischen Nationalfonds mit Amtsantritt 1.4.2013 in den Forschungsrat gewählt und wird, um die nötigen zeitlichen Ressourcen dafür zur Verfügung zu haben, von verschiedenen anderen Ämtern zurücktreten.

Buch-Publikationen

Klein, J.P. & Belz, M. (2013). Psychotherapie chronischer Depression. Praxisleitfaden CBASP. Reihe: Therapeutische Praxis. Göttingen: Hogrefe. Belz, M., Caspar F. & Schramm, E. (2013). Therapieren mit CBASP. Chronische Depression, Komorbiditäten und störungsübergreifender Einsatz. München: Elsevier.
Znoj, H. (2010). Die Psychologie des Motorrads. Bern: Huber. Znoj, H. (2012). Trauer und Trauerbewältigung: Psychologische Konzepte im Wandel; Lindauer Beiträge zur Psychotherapie und Psychosomatik. Stuttgart: Kohlhammer.
 
Röhrle, B., Caspar, F., & Schlottke, P. (Hrsg.) (2008). Lehrbuch der klinisch-psychologischen Diagnostik. Stuttgart: Kohlhammer. Belz, M. (2009). Aussergewöhnliche Erfahrungen. Göttingen: Hogrefe.
Znoj, H. J. (2004). Komplizierte Trauer. Leitfaden für Therapeuten. Göttingen: Hogrefe. Flückiger, C., Wüsten, G., Zinbarg, R. E. & Wampold, B. E. (2008 / 2010). Ressourcenaktivierung (Resource activation). Bern, Cambridge: Hogrefe Huber.
 
Herpertz, S., Caspar, F., & Mundt, Ch. (Hrsg) (2008). Störungsorientierte Psychotherapie. München. Urban & Fischer. Znoj, H. J. (2005). Ratgeber Trauer - Information für Betroffene und Angehörige. Göttingen: Hogrefe.
Berking, M. (2007). Training emotionaler Kompetenzen. Heidelberg Springer. Strauss, B., Hohagen, F., Caspar, F. (Hrsg) (2007). Lehrbuch Psychotherapie. Bd. I und II. Göttingen: Hogrefe.
Grawe, K. (2004). Neuropsychotherapie. Göttingen: Hogrefe. Znoj, H. J. (2008). BVI Berner Verbitterungs-Inventar. Bern: Huber Hogrefe.
Znoj, H. J. (2008). Regulation emotionaler Prozesse in Psychotherapie und Verhaltensmedizin. Bern: Peter Lang. Caspar, F. (2007). Beziehungen und Probleme verstehen. Eine Einführung in die psychotherapeutische Plananalyse. (3. überarbeitete Fassung. Bern: Huber.

 

Universität Bern | Klinische Psychologie und Psychotherapie | Fabrikstrasse 8 | CH-3012 Bern | Tel +41 (0)31 631 47 31 | Fax +41 (0)31 631 82 12
© Universität Bern 05.01.2010 | Impressum             


Telefonbuch

Suche nach Personen im Telefonbuch der Universität