Klinische Psychologie und Psychotherapie

Umgang mit psychischen Problemen in Kleinunternehmen - Nachfolgeprojekt "Max Muster"

Im Drittmittelforschungsprojekt im Auftrag des Vereins Artisana wird der Umgang mit psychischen Problemen in Kleinbetrieben mit weniger als 50 Mitarbeitenden untersucht. Im Fokus stehen dabei Branchen des produzierenden und verarbeitenden Gewerbes. Das aktuelle Projekt ist ein Nachfolgeprojekt der Studie "Was ist bloss mit Max Muster los?". Ziele dieses angewandten Forschungsprojekts sind, verschiedene Branchenverbände über bisherige Studienergebnisse zu informieren, Experteninterviews zu Bedarf und Machbarkeit von Massnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung in Kleinbetrieben und kleinstrukturierten Branchen durchzuführen, ein systematisches Literaturreview zu diesem Bereich anzufertigen, um schliesslich ein evidenzbasiertes und praktikables Kern-Set betrieblicher Gesundheitsförderung für Kleinunternehmen zusammenstellen zu können.

Projektleitung: Prof. Dr. Martin grosse Holtforth, M. Sc. Désirée Stocker
Projektmitarbeiter: Dominik Looser
Kollaborationspartner: Büro BASS