News aus der Abteilung


[22.8.2016] Im Rahmen eines Drittmittelprojekts (Prof. Dr. M. grosse Holtforth; Verein Artisana) ist ein ein Video auf YouTube erschienen, das kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) für psychische Störungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Umgang mit entsprechenden Problemen am Arbeitsplatz sensibilisieren soll. 

[1.8.2016] Der ehemalige Mitarbeiter unserer Abteilung PD Dr. Christoph Flückiger hat eine SNF-Förderungsprofessur für Allgemeine Interventionspsychologie und Psychotherapie an der Universität Zürich angetreten.

[06.8.2015] Für den Besuch des Forschungskolloqiums sind neue Zusatzregelungen nachzulesen.

[27.7.2015] „Martina Strähl eilt von Sieg zu Sieg“/“ Beim Stockhorn-Halbmarathon senkte die Langdistanzberglauf Weltmeisterin den aus dem Jahr 2006 stammenden Rekord von 2:02:39,2 gleich auf 1:52:45.1.“ Martina Strähl war im letzten Jahr etwas gehandicapt durch den Studienabschluss in unserer Abteilung – jetzt legt sie wieder los. Wir gratulieren!

[31.3.15] Die Psychotherapeutische Praxisstelle ist ein Standort der europäischen E-COMPARED-Studie zur Behandlung depressiver Menschen mittels einer Kombinationsbehandlung aus herkömmlicher Psychotherapie und internetbasierter Selbsthilfe. Für diese Studie suchen wir noch Studienteilnehmer. Weitere Informationen finden Sie hier.

[1.1.2015] PD Dr. Christoph Flückiger wurde als Action Editor des Journals "Psychotherapy Research" gewählt.

[16.12.2014] Am 15.12. habilitierte sich in der phil.-hum. Fakultät PD Dr. Jeannette Brodbeck. Wir gratulieren!

[9.9.2014] Mails betreffend einzelne Lehrveranstaltungen
Bitte senden Sie Mails zu einzelnen Lehrveranstaltungen, die unter den Namen eines der Klinischen Professoren plus eines/r weiteren MitarbeiterIn angekündigt sind, an diese/n MitarbeiterIn.

[7.2.2014] Der Outstanding Early Career Achievement Award der Society for Psychotherapy Research (SPR) geht 2014 an Prof. Thomas Berger. Die Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Bern, die bereits vorher international die erfolgreichste Einheit in Bezug auf diesen Award war, hat damit noch einen draufgesetzt. Mit ihr dürfen die ganze Universität und der Schweizerische Nationalfonds, der alle vier Untenstehenden stets unterstützt und ihren Erfolg erst möglich gemacht hat, stolz sein: Internationalität durch qualitativ hochstehende Forschung ist nicht nur ein Desiderat, es wird von uns mit grossem Einsatz und mit grosser Regelmässigkeit und Verlässlichkeit gelebt.

2014 Thomas Berger, 2006 Martin Grosse Holtforth, 2000 Wolfgang Lutz, 1993 Franz Caspar